Unsere Lehrer

Peter Menke, 4. Dan Aikikai Tokyo

 

Peter Menke

Jahrgang 1968, Lehrer für Biologie und Sport an einem Berufskolleg in Düsseldorf.

Am Ende seines Sportstudiums war er auf der Suche nach neuer Bewegung, die über das reine Sportverständnis hinausging. So kam er zum Aikido.

Bis 2007 trainierte er intensiv bei Frank Ostoff in Düsseldorf und lernte über ihn weitere Lehrer des Aikikai kennen. Lehrgänge bei den Shihans Christian Tissier und Seishiro Endo erweitern seine Perspektive im Aikido.

Eine besondere Beziehung entwickelte sich zu seinen Lehrern aus Skandinavien Jan Nevelius, Jorma Lyly (Stockholm) sowie Mouliko Halén (Oslo), die ihn auf seinem Weg unterstützen.
Im Jahr 2009 lernte er zudem Miles Kessler kennen, dessen integraler Ansatz  von Aikido und Meditation und moderne Didaktik Einfluss auf Peters Aikido nehmen.

Seit Januar 2008 leitet er das Dojo Aikido im Hof in Duisburg.

Sonja Sauer, 3. Dan Aikikai Tokyo, 2. Dan DAB

 

Sonja Sauer

Als ich 2003 eher durch Zufall mit Aikido begann, dauerte es trotzdem nicht lange und ich war verliebt in diese Kampfkunst, die so viel in sich vereint: dynamische Bewegung, den martialischen Aspekt des Budo, eine Möglichkeit zum Wachstum des Selbst, körperliche Kommunikation und das Erfahren einer mir bis dahin unbekannten Form von Konfliktlösung.

Mein Weg des Aikido begann bei Martin Glutsch (7. Dan DAB, Böblingen), der mir mein erstes Aikido-Zuhause gab und mich bis zum 2. Dan im DAB führte. Ich übe noch heute so oft es geht bei Martin und verdanke ihm meine Basis und noch vieles darüber hinaus.

Im Jahr 2007 lernte ich dann Jorma Lyly (6. Dan Aikikai, Stockholm), Jan Nevelius Shihan (6.Dan Aikikai, Stockholm), und Mouliko Halen (7. Dan, Oslo) kennen, deren Fokus auf dem tiefen Kontakt zwischen Tori und Uke „mein“ Aikido und mein Leben im allgemeinen seither stark beeinflussen. Im Sommer 2010 beschloss ich deshalb, diesen neuen Weg mit ganzem Herzen zu gehen und meine bisherigen Danprüfungen noch einmal (und auch die zukünftigen Prüfungen) im Verband dieser Lehrer (Aikikai) abzulegen. Aikido bereichert mein Leben, hat mir viele wertvolle Freundschaften geschenkt und erweitert meinen Horizont. Es ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.

Im August 2013 zog ich von Stuttgart nach Duisburg, wo ich seither bei Aikido im Hof übe und unterrichte.

 

Das Team der Prüfungsvorbereitung

Sonntags von 19 bis 20 Uhr gibt es ein spezielles Training für alle, die sich auf ihre nächste Prüfung vorbereiten möchten. Hierfür steht euch jede Woche ein Aikidoka aus dem Prüfungsvorbereitungsteam zur Seite und hilft euch bei Fragen rund ums Prüfungsprogramm weiter.

Das Team besteht aus (von links nach rechts):
Melina (1. Kyu), Dagmar (1. Kyu), Sarah (1. Dan)
Christoph (1. Kyu), Jörg (1. Dan), Oliver (1. Kyu)

 

 

 

 

Oliver Pollmanns, Jugendtrainer

Oliver übt seit 2012 Aikido und trägt gegenwärtig den 1. Kyu. Seit dem Herbst 2015 leitet er das Jugendtraining bei Aikido im Hof an.

Über Aikido sagt er:
„Wenn ich etwas weiß, dann das: Wenn ich Aikido übe ist alles OK. Ich kann damit umgehen. Es erinnert mich daran was echt ist, was wichtig ist. Wenn ich zentriert bin und mich erinnere, dann kann ich mit allem umgehen. Das üben erinnert mich wieder und wieder daran. Es bringt mich wieder und wieder nach Hause. Und dann begreift man: Alles ist bereits hier.“